Garbeck - ein Ortsteil der Stadt Balve im Märkischen Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Home

Libori-Kapellle

Kalkwerk Horst Eisborn

Videos aus dem Kalkwerk

 

   

Die Liborikapelle

Historische Anlage "In der Winterlyt"

Der am 8. Februar 1857 geborene unverheiratete Müller Johannes Vielhaber lebte auf dem elterlichen Hof in der Garbecker Mühle. Im Jahre 1912 ließ er am Hakenhorn eine Kapelle errichten. Der Plan zum Bau eines Heiligenhäuschens für Herrn Johannes Vielhaber ging im November 1912 der Baubehörde zu. Für die Ausführung zeichnete der Maurer Franz Waltermann - genannt Steffens - verantwortlich. Der Stifter verstarb am 9. Mai 1930 im Alter von 73 Jahren.

Ob der Anlass für die Erbauung ein Gelöbnis oder pure Frömmigkeit war, wird nicht überliefert.

Heute ist die Kapelle als Liboriuskapelle bekannt und ein Wahrzeichen des Dorfes. Bei der Libori-Prozession, die traditionell wie in Paderborn am dritten Sonntag im Juli stattfindet, dient die geschmückte Kapelle als Bet- und Andachts-Stätte.

Seit dem Jahre 2005 ist der Förderverein Friedhofskapelle Garbeck e.V. Eigentümer und für die Erhaltung der Kapelle zuständig. Die letzte große Renovierung wurde unter erheblichem finanziellen Aufwand im Jahre 2005 durchgeführt.

 


Team: Wilfried Gerken | Michael Gerken

Kontakte: master@team-gerken.de

Vereinsadresse:

Bankverbindung: IBAN:      BIC: