St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen e. V. - gegründet 1433

 

Start / Home

Vorstand

Kaiser, Generäle, Kommandanten, Fahnen

Mitgliedschaft

Anfahrt / Schießstand

Gemeinwohl

Aktuelles

Jahreskalender

Berichte

Bilder

Chronik

Heiliger Sebastian

Majestäten

Vereinsmeister

Schießwettbewerbe

   *St. Cornelius Pokal

   *Rudi Kleefisch

   *Hans Weber

   *Günther Josten

   * Ortspokal

Mannschaften

1. Freihand

2. Freihand

3. Schüler

4. Freihand

5 Aufgelegt

6. Aufgelegt

Links

Downloads

Datenschutzerklärung

Impressum

 

Inhalt

 

22.01.2022 Patronatstag der Bruderschaft  gehe zu

17.02.2022 Mitgliederbrief gehe zu

07.05.2022 Mitgliederversammlung  gehe zu

11.06.2022 STADTRADELN in der Landgemeinde Titz gehe zu

16.06.2022 Familientag & Königsvogelschuß an Fronleichnam gehe zu

17.06.2022 Mitgliederversammlung gehe zu

03.07.2022 Spende von 350 € an den Kindergarten St. Kornelius gehe zu

15.-18.07.2022 Schützenfest  gehe zu

19.07.2022 Dieter Bongartz  gehe zu

 


22.01.2022 Patronatstag der Bruderschaft

Vor fast 600 Jahren haben die Urahnen der Rödinger Schützenbruderschaft den heiligen Sebastian als Patron ausgewählt, dessen Zeugnis für den christlichen Glauben sich die Schützen ergänzt um Sitte und Heimat auf die Fahne schreibt.
Priester Heinrich Bongard ging in seiner Ansprache auf diesen Dreiklang „Glaube, Sitte Heimat“ ein. Die bisherige Tradition der Glaubensweitergabe, von Elternhaus über Schule und Jugendgruppen zum selbstständigen Christen findet heute oft nicht mehr statt. Umso mehr sind Schützen aufgerufen, ihrem Patron zu folgen: Glauben vor zu leben im Privaten, in der Bruderschaft und im öffentlichen Auftreten und über den eigenen Glauben zu sprechen. Ein sichtliches Glaubenszeichen ist so der Patronatstag mit einer heiligen Messe. Sitte findet sich heute kaum noch im alltäglichen Sprachgebrauch wieder. Und dennoch sind Sitten als üblich betrachtete Gewohnheiten, die im Laufe der Zeit entwickelt und überliefert wurden, für eine Gemeinschaft wichtig, weil auch jeder einzelne diese als verbindlich betrachtet. Eigentlich leben wir in einer Zeit der Globalisierung und doch hat sich Heimat – gerade in den Zeiten der Corona-Pandemie – wieder als wertvoll herausgestellt: Die eigene Wurzel zu suchen, die Herkunft zu kennen und seine Heimat zu erleben, zu erhalten und zu gestalten. Glaube, Sitte und Heimat bedingen einander und stützen sich aufeinander. Der alt herbrachte Dreiklang Glaube, Sitte und Heimat erscheint heute vielleicht noch aktueller als vor ein paar Jahren.
Corona-bedingt wurden das sonst sich anschließende Frühstück und auch die abendliche Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

Der Brudermeister hatte vor dem Patronatstag in einem Mitgliederbrief eine kurze Rückschau und einen Ausblick auf das kommende Jahr 2022 gegeben.

 


17.02.2022 Mitgliederbrief des Brudermeisters

Brudermeister Thortsen Hompesch richtet sich mit einem Brief an die Mitglieder.

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,
wie schon im Mitgliederbrief vom 04. Januar 2022 angekündigt, ist es unser Bestreben die verschobene Mitgliederversammlung so schnell wie möglich nachzuholen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Vorhersagen zur Pandemieentwicklung haben wir uns im Vorstand dazu entschlossen, die Versammlung auf Samstag, den 07.05.2022 zu terminieren. Wir möchten den Abend mit einer gemeinsamen Messfeier um 18 Uhr in St. Kornelius beginnen und im Anschluss die Mitgliederversammlung im Leo-Lange-Haus abhalten. Die dann für eine solche Veranstaltung ggf. noch geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen sind selbstverständlich sowohl in der Pfarrkirche, als auch für die Teilnahme an der Versammlung einzuhalten.

 

Aufgrund der turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen und umfassender Berichterstattung über die vergangenen und anstehenden Veranstaltungen würden wir uns freuen, vielen von Euch zur Versammlung begrüßen zu dürfen. Wir möchten die Gelegenheit auch nutzen, an die Beitragszahlung für das Jahr 2022 zu erinnern. Der Einzug der Beiträge über die erteilten SEPA-Lastschriftmandate erfolgt in den nächsten Tagen. Alle Mitglieder, die (noch) kein Lastschriftmandat erteilt haben, möchten wir bitten den Beitrag bis zur Mitgliederversammlung auf das Schützenkonto bei der Sparkasse Düren:
IBAN: DE30 395 501 100 000 900 73 78
zu überweisen. Der Beitrag beträgt unverändert für alle Mitglieder ab 18 Jahren 12 €. Schüler- und Jungschützen bis 18 Jahren zahlen 5 € und Mitglieder über 65 Jahren zahlen 8 €. Alternativ ist es auch möglich, den Beitrag auf der Mitgliederversammlung in bar zu entrichten. Um uns in unserem Bestreben zur Vereinfachung der internen Abläufe zu unterstützen, würden wir uns freuen, wenn diejenigen, die dies bislang nicht getan haben, uns für die Zukunft ein entsprechendes SEPA-Lastschriftmandat erteilen. So können wir die Beiträge ohne größeren Aufwand unmittelbar einziehen.

 

In der Hoffnung viele von Euch spätestens am 07.05.2022 zu sehen verbleibe ich mit

Schützengruß.
Euer Thorsten Hompesch
1. Brudermeister

 


07.05.2022 Mitgliederversammlung

Eine lange Mitgliederversammlung fand bei den Schützen in Rödingen statt, da neben den vielen Themen auch endlich nach Corona mal wieder Gelegenheit zum intensiven Austausch und Diskussion bestand. Nach einer Messfeier von Pfarrer i.R. Dieter Telorac in der Pfarrkirche Sankt Kornelius, bei der auch der wunderschönen Mai-Altar beeindruckte, zogen die Schützen ins Pfarrheim Leo-Lange-Haus ein.

Mitglieder, Finanzen und Vereinsmeisterschaften
Zunächst wurde an die verstorbenen Mitglieder erinnert und die Ein- und Austritte wurden verlesen. René Töpfer berichtete über die Kasse des vergangenen und den Finanzplan des laufenden Jahres, dem die Entlastung des Vorstandes folgte. Die Vereinsmeisterschaften 2022 waren unter den widrigen Corona-Umständen durchgeführt geführt worden und die Sieger wurden nunmehr geehrt (siehe unten).

Schützenfest 2022
Eine breite Diskussion nahm das geplante Schützenfest 2022 ein, da man wie im letzten Jahr wegen Corona eine OpenAir Veranstaltung plant. Die allgemeine Kostenentwicklung und die Möglichkeit nach Wetterschutz beim Konzertabend und Königsball wurden facettenreich diskutiert. War man in den letzten Jahren von einer Fertigstellung der Bürgerhalle Rödingen zum Schützenfest 2023 ausgegangen, so weiß man seit einigen Wochen, dass dies nicht der Fall sein wird. Das Jahr 2022 kann nun nicht als Übergangsjahr betrachtet werden, sondern die Schützen müssen weitere Jahre ohne Bürgerhalle planen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund des in 2023 geplanten großen Schützenfestes für den Bezirksverband Jülich mit seinen 23 Bruderschaften. Am Versammlungsabend startete der Verkauf der Eintrittskarten für den Abend mit den beiden Kölner Bands Miljö und Kempes Feinest. Eintrittskarten können ab sofort über karten@schuetzen-roedingen.de bestellt werden.

Vorstandswahlen
Bis auf zwei Vorstände stellten sich alle der Wiederwahl. So galt es René Töpfer und Michael Niehsen zu ersetzen. Töpfer war zunächst zwei Jahre zum 2. Brudermeister und kurz vor Corona zum 1. Kassier gewählt worden. Sein nebenberufliches Studium steht jedoch dem Engagement bei dem Schützen entgegen. Seit 2009 war Niehsen 2. Kassierer und hatte stets bekundet nur übergangsweise einzuspringen zu wollen. In den 20 Jahren wollte er nie im Vordergrund stehen, sondern lieber seinen Job unauffällig machen. Drei erste Kassierer hat er begleitet und seit 2014 sich auch um das Clemens-Schützenheim gekümmert. Bei jedem Fest war er Ideengeber und Helfer. Beiden gilt der Dank der Bruderschaft.

Alle Vorstände wurden einstimmig von der Versammlung gewählt und besonders froh ist das alte Vorstandsteam über die zwei Neuen, die eine Menge berufliche Erfahrung einbringen können und deren Herzen seit der gemeinsamen Jungschützenzeit für die Bruderschaft schlagen: Die Vorstände im Einzelnen: 1. u. 2. Brudermeister: Thorsten Hompesch, Daniel Hafke; 1. u. 2. Kassierer: Jörn Herrmann, Alexander Sieben; 1. u. 2. Schriftführer: Andrea Kanehl, Michael Gerken; Schießmeister Konrad Langen, Kommandant Peter Marx und Jungschützenmeisterin Carina Gerken.

Vereinsmeisterschaft 2022:
Bambini: 1. Iwen Kalz, 2. Leif Eichstädt, 3. Noah Schneider, 4. Tim Schneider

Schüler Aufgelegt: 1. Florian Langen; Schüler Freihand: 1. Niklas Langen;
Schützenklasse Freihand: 1. Thorsten Hompesch

Altersklasse Freihand: 1. Thomas Langen

Altersklasse aufgelegt: 1. Hans Schnitzler

Senioren 1 aufgelegt: 1. Hans Hompesch

Senioren 2 aufgelegt: 1. Konrad Langen

Damen 1 Freihand: 1. Carina Gerken, 2. Carina Schneider, 3. Laura Amberg

Offene Klasse aufgelegt: 1. Henrik Steinberg; 2. Jens Schneider, 3. JanLuca Holtmans

Damenklasse inaktiv: 1. Michaela Stump, 2.Gerda Langen
 

 


 


11.06.2022 STADTRADELN in der Landgemeinde Titz

Das Team „St. Seb. Schützenbruderschaft Rödingen“ war heute stark mit 12 RadlerInnen beim Start des STADTRADELN in der Landgemeinde Titz vertreten. Mit weiteren BürgerInnen - darunter auch der erste Bürger Jürgen Frantzen- fuhren wir unter der Leitung des Radsport/Freizeitsport SV Malefinkbach rund durch die Landgemeinde. Zum Abschluss gab es kalte Getränke und Bratwurst vom Grill. Vielen Dank für den SCHÖNEN TAG an den SV Malefinkbach.


16.06.2022 Familientag & Königsvogelschuß an Fronleichnam

Bei schönstem Wetter und bester Stimmung konnten die Rödinger Schützen endlich wieder einen Familientag an Fronleichnam mit vielen Gästen und Freunden feiern. Die Kinder erfreuten sich auf der großen „Feuerwehr“ Hüpfburg, ließen sich zum Löwen oder einem anderen Wesen schminken oder erprobten sich beim Lichtschießen. Eine große Schar an Kindern ist immer eine besondere Freude für die Rödingener Schützen, denn diese stellen die Zukunft der Schützen und der ganzen Dorfgemeinschaft dar.

Nachdem das Preisvogelschießen um Gutscheine, Frühstückskörbe und dicke Fleischwürste beendet war, begannen die Wettkämpfe um die Majestätsämter. Tim Schneider errang mit dem Luftgewehr zielsicher die Würde des Schülerprinzen. Trotz ihrer ungewöhnlich langen Amtszeit durch Corona seit 2019 vermisste die noch amtierende Prinzessin Laura Amberg die Festumzüge so sehr, dass sie sich erneut neben Vivian Zabel und Fabian Hasse dem Wettkampf stellte. Und sie setze sich mit dem 16. Kleinkaliber-Schuss auf den Holzvogel durch und verlängert damit ihre Regentschaft als Prinzessin. Die Holzvögel waren in diesem Jahr nicht so zäh, denn auch beim König fiel der Holzvogel schon beim 24. Schuss runter, so dass Hans Schnitzler beim Schützenfest zum neuen König gekrönt werden kann.

Auf das gemeinsame Schützenfest freuen sich Schülerprinz Tim Schneider, Prinzessin Laura Amberg und König Hans Schnitzler, auch wenn in der kurzen Zeit bis zur Krönung am 15. Juli nur noch wenigen Wochen liegen. Wer Miljö und Kempest Feinest in Rön live miterleben will, kann bei Carlo´s Klön Café in Rödingen oder bei info@schuetzen-roedingen.de Eintrittskarten für den Open-Air-Abend auf dem Festplatz Kroschstraße erwerben.

 

 

Ankündigungen

9:00 Uhr Heilige Messe mit Prozession in Müntz
11:30 Uhr Familientag rund um Clemens-Schützenheim und Leo-Lange-Haus (Corneliusstraße, 52445 Titz-Rödingen)
                Hüpfburg, Speisen, Getränke und Preisvogelschießen
12:00 Uhr Schießen um den Ortsvereinpokal und für Jedermann um die Hans-Weber-Erinnerungstafel
13:30 Uhr Cafeteria
14:00 Uhr Kinderschminken und Lichtschießen<<Auswahl in Dokument>>
16:00 Uhr Ausschießen der Majestäten und anschließend Übergabe der Insignien
19:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung wird nach der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Schutzverordnung durchgeführt. Eine kurzfristige Absage ist möglich. Hinweise werden auf der Homepage www.schuetzen-roedingen.de veröffentlicht.

 

 

 


17.06.2022 Mitgliederversammlung

Immer direkt am Freitag nach Fronleichnam findet die zweite Mitgliederversammlung des Jahres statt. Dank der neuen Satzung werden die Protokolle nicht mehr verlesen, sondern im Vorfeld den Mitgliedern zur Verfügung gestellt, so dass die Zustimmung zu den Protokollen kaum noch Zeit beansprucht. Auch die Wahl der Kassenprüfer mit Carina Schneider, Michaela Stump, Hans Hompesch und Volker Lenzen ging schnell über die Bühne. Den vier Neuaufnahmen mit Felix Baur, Sabine Brauner, Veronika Sieben und Maria Braun stand kein Austritt gegenüber.

René Töpfer wurde nach seiner Vorstandstätigkeit als 2. Brudermeister und 1. Kassierer zum Oberstleutnant befördert. Der aus Brudermeister Thorsten Hompesch, 1. Kommandant Peter Marx und Generalfeldmarschall Jürgen Eggers bestehende Beförderungsausschuss hatte eine weitere Beförderung beschlossen. Michael Gerken wurde zum Major ernannt, um ihn für seine andauernde 13 jährige Vorstandsarbeit und sein Engagement für PR, Sponsoring, Förderanträge, Festschrift, Kalkulation, Organisation des Pokalturniers, Teilnahme an jeglichen Veranstaltungen und noch einiges mehr zu danken.

Das kurz bevorstehende Schützenfest 2022 war soweit geregelt, so dass man sich mit dem Schützenfest 2023 beschäftigte. Zum 590-Bestehen der Schützenbruderschaft hatte man sich auf das Bezirksbundesfest des Kreises Jülich beworben. Grundlage der Planung war auch die Absicht der Landgemeinde Titz eine Bürgerhalle in Rödingen bis Ende 2022 zu errichten, jedoch ist deren Realisierung mittlerweile in weite Ferne gerückt. Da sich die Kosten für Festzelte fast verdreifacht haben, ist ein Bezirksbundesfest mit einem größeren und länger stehenden Festzelt nicht mehr finanziell abbildbar. Daher beschloss die Versammlung mit großem Bedauern die Bewerbung für das Bezirksbundesschützenfest 2023 zurückzuziehen.

Ankündigung

Beginn um 17.00 Uhr im Leo Lange Haus, Offiziere in Uniform
Vorläufige Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bestätigung der Protokolle
3. Wahl der Kassenprüfer
4. Aufnahme neuer Mitglieder und Austritte
5. Berichterstattung der Schieß- und Schützenmeister

6. Auszeichnungen und Beförderungen
7. Schützenfest 2022
8. Bezirksbundesschützenfest 2023
9. Verschiedenes

 

Hinweis: Für die Teilnahme an der Mitgliederversammlung sind die zum Zeitpunkt der Versammlung gültigen Vorgaben der Corona Schutzverordnung zwingend


03.07.2022 Spende von 350 € an den Kindergarten St. Kornelius
Nach zweimaliger Absage konnten die Rödinger Schützen am Fronleichnamstag neben dem Majestätsschießen auch wieder das Hans-Weber Erinnerungsschießen, in Gedenken an den verstorbenen Schützenbruder Hans Weber, durchführen. Neben dem sportlichen Wettkampf, dessen Sieger auf dem Frühschoppen am Schützenfest Sonntag ausgezeichnet werden, steht dabei immer auch die Unterstützung des Rödinger Kindergartens im Fokus. So kommt der gesamte Erlös seit jeher den Kindern zu Gute. Die Startgelder werden aus der Schützenkasse großzügig aufgestockt.
So konnte der 1. Brudermeister Thorsten Hompesch noch vor dem diesjährigen Schützenfest eine Spende in Höhe von 350 € an die stellvertretende Leiterin des Kindergartens, Barbara Kleiner überreichen. Sie bedanke sich und sagt zu, dass das Geld, wie auch in der Vergangenheit, für Anschaffungen für die Kinder verwendet werden wird.

 

 

 


15.-18.07.2022 Schützenfest

Auch beim zweiten Open Air Schützenfest der Bruderschaft wurde den Schützen wieder strahlender Sonnenschein geschenkt und im dritten Corona-Jahr feierten alle auch wieder über die vier traditionellen Festtage.

Krönungsmesse, Gefallenenehrung, Dämmerschoppen
Schülerprinz Tim Schneider, Prinzessin Laura Amberg und König Hans Schnitzler wurden in der Festmesse von Pfarrer i.R. Dieter Telorac gekrönt, der dies seit seinem Dienstantritt in Rödingen 1989 durchgängig tut. 34 Jahre ließen Rödingen zu seiner Heimat werden, die mit Erinnerungen an lebende, aber auch schon verstorbene Mitmenschen geprägt wurde. Glaube, Sitte und Heimat lautet der Leitspruch der Schützen und ist früher wie auch heute noch die Basis für friedvolles und glückliches miteinander Leben. Nach der Heiligen Messe erinnerte Brudermeister Thorsten Hompesch am Ehrenmal der Gefallenen aus den beiden Weltkriegen, dass die von Ehrenmal ausgehende Mahnung zu Frieden heute durch den Krieg in der Ukraine aktueller denn jemals erscheint. Beim anschließenden Dämmerschoppen am Clemens-Schützenheim war die Freude über das startende Schützenfest-Wochenende bei jedem zu spüren.

Open Air Party mit den Bands Miljö und Kempes Feinest
Auf der Open Air Party mit den Bands Miljö und Kempes Feinest feierten am Samstag mehrere Hundert Gäste aus nah und fern. Die fetzige Musik der beiden Bands von der großen Bühne mit riesiger LED-Wand, der perfekte Ton und die bunten Lichteffekte steigerten die Stimmung zum ausgelassenen feiern. Und Erinnerungen an den schönen Abend konnten in Form der ausgedruckten Bilder direkt mitgenommen werden.

 

Heilige Messe und Ehrungen
Den Sonntagmorgen startete Pfarrer i. R. Heinrich Bongard durch eine Heilige Messe auf dem Festplatz. In seiner Predigt verdeutlichte er die Bedeutung von persönlichen Gesprächen, für die sich in der heute digitalen Zeit laut Befragungen immer weniger Zeit genommen wird. Dabei sollte nicht das eigene Reden, sondern viel mehr das Zuhören im Vordergrund stehen. Den anderen mit seinen Wünschen oder auch Sorgen wahrzunehmen ist Basis für sich zu verstehen und darauf baue eine gute Beziehung bei zwei Menschen oder einer ganzen Gruppe auf.

Die größte Ehrung erhielt Michael Niehsen vom Bezirksbundesmeister Christian Klems in Form des Hohen Bruderschaftsorden. 23 Jahre im Vorstand, Organisator der jährlichen Verlosung, immer als Helfer zur Stelle und seit dem Tod von Hans-Gert Clemens in 2015 auch der Verantwortliche für das Schützenheim sind nur Schlagworte für seinen andauernden Einsatz zum Wohle der Bruderschaft und aller Mitglieder.

Für die langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Jubilare geehrt: 60 Jahre: Willi Maaßen; 50 Jahre: Gebhard Gerken, Heinrich Gerken, Erhard Weckauf, Konstantin Maaßen, Heinz-Josef Kaumanns, Leo Gehlen; 25 Jahre: Daniel Dohle, Thorsten Hompesch, Andrea Kanehl, Michael Niehsen, Toni Schulz, Gisela Josten, Karl Schneider, Claudia Gerken, Karl Remus, Stefan Porta

Die Ehrungen des an Fronleichnam ausgeschossenen Ortswanderpokals wurden von Alexander Sieben - als Vertreter des erkrankten Ortsvorstehers Willi Hintzen - übernommen. 1. Platz Rödinger Schock Club, 2. Platz KG Rot-Gold Rödingen-Höllen und 3. Platz Ortsbauernschaft.

Als Sieger des Hans-Weber-Erinnerungsschießen übergab Konrad Langen den Pokal für inaktive Schützen an Angelina Hoffmann und die Wanderplakette für altive Schützen Thorsten Hompesch.

 

Festumzug und Königsball
Zum ersten großen Festzugumzug nach drei Jahren fanden sich die Gastbruderschaften aus Welldorf, Oberembt, Titz und Zweifall ein. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Zweifall hatte aufgrund persönlicher Beziehungen den Weg nach Rödingen gesucht, um ihren Diözesanbambiniprinz Niclas Kreutz eine Teilnahme an einem Schützenzug zu ermöglichen, die er durch Corona-Ausfälle kaum erlebt hatte. Die Fahnenschwenker aus Müntz und alle Ortsvereine zogen mit vier Musiken durch Höllen und Rödingen:  Trommler u. Pfeiferkorps Eschweiler Röhe 1922 e.V., Musikverein Harmonia Düren e.V., Tambourcorps „Einigkeit“ 2007 Rommerskirchen und Musikallrounder Stolberg 2017 e.V.  Viele Menschen standen an den Straßen, um den Zug und auch die Majestäten Schülerprinz Tim Schneider, Prinzessin Laura Amberg und König Hans Schnitzler mit ihren Gefolgen zu beklatschen.

Zurück am Festplatz begrüße Brudermeister Thorsten Hompesch  alle Teilnehmende und freute sich über die gute Beteiligung. Direkt nach dem Spiel der Nationalhymne übernahm die Band Nordstars die musikalische Begleitung des Abends.

 

Frühschoppen und Ausschießen von Ehren-König und -Prinz

Der Abschlusstag des Schützenfestes wurde mit einem herzhaften Frühstück begonnen. Beim Ausschießen von Ehren-König und -Prinz traten die anwesenden ehemaligen Majestäten an. Den Holzvogel holte bei den Prinzen Andrea Kanehl und bei den Königen Michael Gerken runter.

 

 

 

 

 

 

###################################  Berichte ##############################################

 

################################### Ankündigungen ##############################################

 

Schützenfest in Rödinegn von Freitag 15. bis Montag 18 Juli 2022

Auf das gemeinsame Schützenfest vom 15. bis zum 18. Juli freuen sich Schülerprinz Tim Schneider, Prinzessin Laura Amberg und König Hans Schnitzler, auch wenn in der kurzen Zeit bis zur Krönung am 15. Juli nur noch wenigen Wochen liegen.

 

Fr 15.07.22 Krönungsmesse und Dämmerschoppen

19 Uhr Krönungsmesse in der Pfarrkirche St. Kornelius Rödingen und anschließend Kranzniederlégung am Ehrenmal Rödingen
20 Uhr Dämmerschoppen am Clemens-Schützenheim

Zugweg: 18.30 Uhr: Antreten am Korneliuskapellchen, Markt, Corneliusstraße, Abholen der Majestäten am Leo-Lange Haus, Corneliusstraße, Markt, Corneliusstraße, Kirchgang, Antreten am Ehrenmal zur Gefallenenehrung, Agricolastraße., Klosterstraße., Markt, Corneliusstraße, Clemens-Schützenheim.
Umzugsmusik durch Trommler u. Pfeiferkorps Eschweiler Röhe 1922 e.V.

Samstag 16.07.2022 Miljö und Kempest Feinest in Rön (Festplatz Kroschstraße)

Wer rockige Gitarrenriffs, tanzbare Rhythmen und gewitzte kölsche Texte mag, ist bei Miljö genau an der richtigen Adresse. Die fünf Jungs erobern seit 2012 die kölschen Bühnen mit ihrer frischen Herangehensweise Mit „Su lang die Leechter noch brenne“ gelang den Jungs ihr erster großer Hit und gerade live lassen die sympathischen Musiker nichts anbrennen.

 

Bei Kempest Feinest bist du genau richtig, „Wenn du nit danze kann´s“. Und wenn du „danze“ kannst, dann erst recht! Kempes Feinest verkörpert die Liebe zur kölschen Sprache in einem frechen Mix aus verschiedensten Musikstilen wie Ska, Latin, Rock, Schunkler, Balladen, und erschafft dadurch Songs, die ins Ohr gehen und im Ohr bleiben.

Sonntag 17.07.2022 Feldgottesdienst und anschließend Frühschoppen mit Jubilarehrung (Festplatz Kroschstraße)

Sonntag 17.07.2022 Großer Festumzug (Festplatz Kroschstraße)

Zugweg: Festplatz, Kroschstraße, Rosenweg, Kaiserstraße, Ehrenstraße, Frankenstraße, Platz, Grade Eiche, Markt, Corneliusstraße, Markt, Mühlenend, Händelstraße, Hohe Straße, Kroschstraße, Vorbeimarsch auf Höhe des alten Bauhofs, Kroschstraße, Festplatz (Zugweg ca. 3,7 km)

Die Festzugaufstellung ist wie folgt geplant und die Aufstellung erfolgt vom amFestplatz (Kroschstraße) in Richtung Höllen.

1. Zugspitze
2. Feuerwehren Rödingen und Kalrath
3. Trommler u. Pfeiferkorps Eschweiler Röhe 1922 e.V.
4. Musikverein Harmonia Düren e.V.
5. I. Fahne Schützenbruderschaft Rödingen
6. Majestäten: König Hans Schnitzler, Prinzessin Laura Amberg, Schülerprinz Tim Schneider jeweils mit Gefolge
7. Ehrengäste und Jubilare

8. Ortsvereine Rödingen
9. Schützenbruderschaft Zweifall
10. Schützenbruderschaft Oberembt
11. Schützenbruderschaft Titz
12. Tambourcorps „Einigkeit“ 2007 Rommerskirchen
13. Musikallrounder Stolberg 2017 e.V.
14. Schützenbruderschaft Spiel
 

15. Schützenbruderschaft Welldorf
16. Fahnenschwenkergruppe Müntz
17. II. Fahne Schützenbruderschaft Rödingen
18. Kaiserin Gertrud Reuter und Generäle der Bruderschaft
19. Wimpel Jungschützen Rödingen
20. Schülerschützen Schützenbruderschaft Rödingen
21. Schützenbruderschaft Rödingen
 

Fahnenausmarsch: Alle Fahnen bleiben bis zum Fahnenausmarsch auf dem Festplatz.

1. I. Fahne Rödingen Majestäten und Ehrengäste
2. Fahne Feuerwehren
3. Fahnen Ortsvereine

4. Fahne Zweifall
5. Fahne Oberembt
6. Fahne Titz
7. Fahne Spiel

8. Fahne Welldorf
9. II. Fahne Rödingen
10. Wimpel Jungschützen

Der Vorbeimarsch in Höhe Kroschstraße 29 / 36 wird gespielt von Musikverein Harmonia Düren e.V. und Trommler- und Pfeiferkorps Eschweiler Röhe 1922 e.V.
Die Nationalhymne auf dem Festplatz wird gespielt von Musikverein Harmonia Düren e.V.

Sonntag 17.07.2022 Königsball (Festplatz Kroschstraße)

Die Nordstars sind ein sympathisches Trio aus dem Rheinland, bestehend aus den Musikern Markus Nordt, Yvonne Andresen und Peter Nieswandt. Ihr buntes musikalisches Programm erstreckt sich von mitreißender Tanzmusik über deutschen Schlager, internationalen Oldies, aktuellen Charts bis hin zu angesagten Party-, Stimmungs- und Karnevalhits.

 

Alle Gäste des Festzugs und alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dem gemütlichen Abend eingeleaden.

 

Der Eintritt ist kostenfrei.

Montag 18.07.22 Frühschoppen am Clemens-Schützenheim: Die Ehemaligen Könige und Prinzen schießen um den Ehrenkönigs- und Ehrenprinzen-Pokals.


19.07.2022 Dieter Bongartz

Dieter Bongartz
* 1962 + 2022
General

Die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen trauert um Ihren General Dieter Bongartz, der nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist.
Dieter war seit 1975 Mitglieder der Bruderschaft und über all die Jahre bis zu seiner Erkrankung ein überaus aktiver Bestandteil des Rödinger Schützenwesens. Wenn etwas zu tun war, war Dieter da.

Er stand dem Offizierscorps bis zu seinem Tode fast 40 Jahre als Kommandant vor. Darüber hinaus war er viele Jahre Schießmeister und Schülerschützenmeister. In dieser Zeit war er auch maßgeblich an der Organisation des jährlichen St. Cornelius Pokalschießens beteiligt und für dessen Erfolg mitverantwortlich.

Im Jahre 1978 war er Schülerprinz der Bruderschaft. 1981 folgte die Prinzenwürde und im Jahre 2000 krönte er seine Mitgliedschaft mit der Königswürde. Dieter ist damit einer von nur drei Schützenbrüdern, die in der Geschichte der Rödinger Schützenbruderschaft alle drei Majestätsämter innehatten.

Für seine Verdienste hat die Bruderschaft ihn 2012 zum General befördert. Darüber hinaus hat der Bund der historishen deutschen Schützenbruderschaften ihn 2008 mit dem Silbernen Verdienstkreuz und 2017 mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet.

Wir werden Dieter stets in bester Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei seiner Frau Gaby, seiner Tochter Andrea und der gesamten Familie.


St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rödingen e. V. - gegründet 1433

Vorstandsteam: Carina Gerken | Michael Gerken | Daniel Hafke* | Jörn Herrmann* | Thorsten Hompesch* | Nico Jülich | Andrea Kanehl* | Konrad Langen | Peter Marx | Alexander Sieben
(* vertretungsberechtigter Vorstand gemäß §26 BGB )
Kontakte: Info@schuetzen-roedingen.de | www.schuetzen-roedingen.de  | www.facebook.com/SchuetzenRoedingen
Vereinsadresse: Lisztstraße 5, 52445 Titz-Rödingen  |  Amtsgericht Düren VR 20112 | BHDS ONR 11915

Bankverbindung: IBAN: DE30 3955 0110 0009 0073 78 BIC: SDUEDE33XXX, Sparkasse Düren